Datenschutzerklärung

Ich, Christoph Hurrelberg, respektiere, dass Ihnen der Schutz Ihrer persönlichen Daten wichtig ist. Wir haben diese Datenschutzerklärung erstellt, um Sie darüber zu informieren, welche Arten von personenbezogenen Daten wir über unser Internetangebot von Ihnen erfassen und wie Ihre persönlichen Daten verwaltet und verwendet werden. Diese Datenschutzerklärung gilt für die Webseite www.ksrw.de. Auf den Webseiten anderer Anbieter, die Sie von unserer Seite aus erreichen, gelten deren Datenschutzerklärungen.


1. Name und Anschrift des Verantwortlichen, Datenschutzbeauftragten

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist

Christoph Hurrelberg, Hinüberstr. 8, 30175 Hannover
Telefon: 0511-3365499-0

E-Mail: datenschutz@ksrw.de
Website: www.ksrw.de

Datenschutzbeauftragte:
Martina Verhey
MVCP ConsultingProjects
Klappenbergweg 23
37176 Nörten-Hardenberg
Telefon: 0160.90630424
Mail: datenschutz@mvcp.de

 

2. Allgemeines zur Datenverarbeitung

2.1 Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und weiterer zu beachtender Vorschriften zum Datenschutz und nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

2.2. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage. Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei der Nutzer ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. In diesem Fall haben Sie ein Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO.

Personenbezogene Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde.

 

3. Bereitstellung der Website

3.1. Einsatz von Hosting-Dienstleistern

Unsere Website wird auf in der EU befindlichen Servern eines Hosting-Dienstleisters auf Basis einer Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO gehostet. Der Hosting-Dienstleister kann im Rahmen seiner Leistungen Zugriff auf personenbezogene Daten unserer Nutzer haben, insbesondere auf technische Daten, die im Rahmen der technischen Kommunikation zwischen Ihnen und unserer Website anfallen (z. B. Serverlogfiles). Er darf diese nicht für eigene Zwecke nutzen. Der Einsatz eines Hosting-Dienstleisters dient unserem berechtigten Interesse daran, unser Online-Angebot sicher, verfügbar und performant zu gestalten. Rechtsgrundlage ist insofern Art. 6 Abs. 1 lit f. DSGVO.

3.2. Serverlogfiles

Bei jedem Aufruf unserer Internetseite übermittelt Ihr Computersystem automatisiert Daten und Informationen an unseren Webserver. Diese Daten sind erforderlich, damit Sie mit Ihrem Computersystem unsere Website benutzen können. Diese Daten sind: • Typ und Version des von Ihnen verwendeten Browsers, • Typ und Version des von Ihnen verwendeten Betriebssystems, • URL der Seite, über die Sie zu uns gelangt sind, • Datum und Uhrzeit des Abrufs unserer Website, • Namen der von Ihnen abgerufenen Unterseiten. • die IP-Adresse Ihres Computersystems • jeweils übertragene Datenmenge Diese Daten werden von uns temporär in sog. Serverlogfiles gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten von Benutzern findet nicht statt. Diese Speicherung erfolgt zur Gewährleistung der Sicherheit unserer Webserver sowie ggf. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (z. B. bei Missbrauch unseres Angebotes) auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die gespeicherten IP-Adressen werden nach spätestens sieben Tagen gelöscht, es sei denn, diese Daten werden zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen weiter benötigt.

3.3. Cookies

Bei der Nutzung dieser Website wird ein sogenanntes Session-Cookie in ihrem Speicher abgelegt. Dieser Session-Cookie ist ein technisch notwendiger Cookie, ohne welchen der ordnungsgemäße Betrieb der Website nicht möglich ist. Dieser Cookie wird beim Schließen des Browserfensters gelöscht. Anzumerken ist, dass dieser Cookie keinerlei Personenbezogene Daten speichert, sondern nur zur Authentifizierung des Nutzers gegenüber dem verwendeten Verwaltungsportal dient.

3.4. Links zu WebSites anderer Betreiber

An einigen Stellen unser Website sind Links zu anderen Websites geschaltet. Wenn Sie auf einen solchen Link klicken, werden Sie auf die verlinkte Website weitergeleitet. Es gelten dann die Datenschutzerklärungen des Verantwortlichen, auf dessen Website Sie weitergeleitet worden sind.

 

4. Bewerbungen

Sie können uns per E-Mail Bewerbungen zusenden. Die von Ihnen übermittelten Daten und Dateien werden ausschließlich für Zwecke der Bearbeitung Ihrer Email-Bewerbung verarbeitet und genutzt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist insofern Art. 6 Abs. 1 lit b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG. Eine Weitergabe Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten an Dritte erfolgt nicht ohne vorherige, ausdrückliche Einwilligung Ihrerseits. Die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten und Dateien können, sofern Ihre Bewerbung erfolgreich ist, in einem Beschäftigungsverhältnis von uns für die Beschäftigungszwecke weiterverarbeitet und genutzt werden. Eine Löschung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt ansonsten grundsätzlich automatisch sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben. Sollten wir Ihnen keine aktuell zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten zwölf Monate lang speichern, sofern Sie einer solchen Speicherung und Nutzung ausdrücklich zustimmen. Sie können Ihre Bewerbung jederzeit zurückziehen. Wenden Sie sich dazu bitte formlos an bewerbung@ksrw.de. Ihre bis dahin gespeicherten personenbezogenen Daten werden dann unverzüglich gelöscht.

 

5. Betroffenenrechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener im Sinne der DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu. Auskunftsrecht Sie haben das Recht, von uns jederzeit auf Antrag eine Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten im Umfang des Art. 15 DSGVO zu erhalten.

5.1 Recht auf Berichtigung

Sie haben gemäß Art. 16 DSGVO das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung und/oder Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind.

5.2 Recht auf Löschung

Sie haben gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Sie haben gemäß Art. 18 DSGVO das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen.

5.3 Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber uns geltend gemacht, werden wir allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Sie haben gemäß Art. 19 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, von uns über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

5.4 Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese Daten an andere Verantwortliche zu übermitteln. Sie haben ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von uns einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

5.5 Widerspruchsrecht

Sie haben gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen eine Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

5.6 Wahrnehmung Ihrer Rechte

Wenn Sie eines oder mehrere Ihrer o.g. Rechte wahrnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte unseren Datenschutzbeauftragten, Verantwortlichen

5.7 Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, von Ihnen erteilte datenschutzrechtliche Einwilligungserklärungen jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.
Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde Sie haben gemäß Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

6. Aktualität dieser Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung hat den Stand Mai 2018.